Freiwillige Feuerwehr Königssee
Einsatzberichte 2018
06.01. - 07.01.2019- Mehrere Unwettereinsätze Aufgrund der heftigen Niederschläge und des Starkschneefalls war auch die Feuerwehr Königssee bei mehreren Einsätzen gefordert. Am Dreikönigstag wurde die Wehr gegen 07.10 Uhr in die Hellielstraße alarmiert: Ein ca 6m hoher Baum blockierte die Straße. Die ehrenamtlichen Wehr- männer sicherten die Einsatzstelle ab und enternten den Baum von der Straße. Nach ca. 20 Minuten wurde die Straße wieder frei gegeben. Anschließend kontrollierten die Wehrmänner neben der Scharitzkehlstraße auch die Vorderbrandstraße, konnten dann aber ohne weiteren Einsatz wieder ins Gerätehaus einrücken. Am Montagmorgen gegen 02.30 Uhr ertönte der nächste Alarm: Baum über der Straße - Vorderbrandstraße Die Wehrmänner beseitigten mehrere Bäume in der Vorderbrand- und Scharitzkehlstraße - nach rund zwei Stunden Einsatzdauer konnten alle Kräfte wieder einrücken. Um 05.28 Uhr der nächste Alarm: Baum auf PKW - Ohne Personenschaden Scharitzkehlstraße Mehrere Bäume blockierten die Scharitzkehlstraße - zwei Bäume haben einen PKW eingeschlossen und einer davon hat den PKW am Heck getroffen. Dem Fahrer ist glücklicherweise nichts passiert. Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Oberau wurde die Straße gesichert und alle Bäume beseitigt. Nach zwei Stunden rückten alle wieder in ihre Gerätehäuser ein. Um 19.44 Uhr wurden die Wehren aus Königssee und Oberau erneut alarmiert. Ein Baum hat die Zufahrtsstraße zum CJD am Dürreck blockiert DIe Wehrmänner beseitigten auch diesen Baum und konnten nach kurzer Einsatzdauer wieder einrücken.
Ein paar Eindrücke der Unwettereinsätze:
09.01.2019 - THL Unwetter / First Responder  Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Königssee zu einem umgestürtzen Baum in die Hellielstraße alarmiert. Um kurz nach 23.00 Uhr wurde die Wehr alarmiert und rückte nach kurzer Zeit aus. An der Einstzstelle angekommen, wurde die Straße gesichert und der Baum entfernt. Als die Kräfte gerade einrücken wollten, wurden die ehrenamtlichen Wehrmänner ins Dorf Königssee alarmiert: ein internistischer Notfall musste  behandelt werden. DIe Wehrmänner, darunter ein Sanitäter, machten sich umgehend auf den Weg. Nachdem die Straßenverhältnisse äußerst schlecht  waren, fuhr der Rettungsdienst mit dem Rettungswagen nur bis in die Alte Königsseer Straße und wurde von dort durch die Feuerwehrfahrzeuge zur Einsatzstelle gebracht. Die Wehrmänner versorgten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes den Patienten und brachten ihn dann mit dem Feuerwehrfahrzeug zum Rettungswagen. Dort wurde der Patient an den Notarzt zum Weitertransport übergeben. Um kurz nach 1.00 Uhr konnten dann alle wieder einrücken.  Die Nacht vom 09. auf den 10.01.wurden noch mehrere gestürzte Bäume entfernt.
Seit 10.01.2019 - Katastrophenalarm im südlichen Landkreis Aufgrund des starken Schneefalls und der großen Gefahr durch Schneebruch wurde am 10.01.2019 um 10:15 Uhr vom Landrat der Katastrophenalarm für den südlichen Landkreis und Teisendorf ausgerufen- im Laufe des Tages auch für die Gemeinde Schneizlreuth. Die Feuerwehren Schönau und Königssee bildeten eine gemeinsame „Führungsstelle“ im Feuerwehrhaus Schönau, von wo aus alle Einsätze im Gemeindebereich koordiniert wurden. Externe Kräfte von THW, Bundeswehr und Feuerwehren wurden von der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FügK) zugeteilt und auf das Gemeinde- gebiet verteilt. Mehrere Dächer wurden abgeschaufelt, umgestürzte Bäume entfernt und bedrohte Bäume gesichert bzw. entfernt. Drei Mal mussten die ehrenamtlichen Wehrmänner aus Schönau und Königssee zu einem BMZ Alarm in eine Klinik ausrücken - beide Male konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Glücklicherweise handelte es sich nur um Täuschungsalarme. Stand 11.01.2019 - 22:00 Uhr: Mehr als 50 Einsätze wurden im Gemeindegebiet Schönau am Königssee abgearbeitet. Dieser Bericht wird nach und nach aktualisiert - bitte haben Sie hierfür Verständnis. WICHTIGER HINWEIS: Das Landratsamt BGL hat ein Bürgertelefon für den Katastrophenfall eingerichtet. Dieses erreichen Sie unter: 08651/773-153 Das Bürgertelefon ist Samstag u. Sonntag von 9.00-16.00 Uhr und wochentags bis 18.00 Uhr besetzt.