Freiwillige Feuerwehr Königssee
Einsatzberichte 2018
08.01.2018 - Vu mit PKW  Am Montag Nachmittag wurden gegen 14.30 Uhr die Feuerwehren Königssee und Schönau in die Untersteiner Straße alarmiert. Zwei PKW sind kollidiert. Eine verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr Königssee sicherte die Straße, unterstützte die Polizei, band auslaufende  Betriebsstoffe und unterstützte den Abschleppwagen. Zwei PKW wurden bei dem Unfall beschädigt. 18.01.2018 - THL 1 - Baum über Straße  Am Donnerstag Mittag wurden die Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee zu einem Baum über Straße alarmiert. Aufgrund der ungenauen Ortslage auf der Scharitzkehlstraße wurden beide Wehren alarmiert. Nach kurzer Zeit wurde die Einsatzstelle ausfindig gemacht und der Baum beseitigt. Die  Straße wurde hier kurzzeitig gesperrt. 30.03.2018 - Ausgelaufene Betriebsstoffe  Am Karfreitag gegen 14.30 Uhr wurde die FFW Königssee zum Parkplatz Königssee alarmiert. Bei einer Baumaschine sind größere Mengen an Dieselkraftstoff ausgelaufen. Die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte banden den ausgelaufenen Betriebsstoff und übergaben die Einsatzstelle der Polizei Berchtesgaden. 07.04.2018 - Notfall-Türöffnung  Am Samstagmittag gegen 14.00 Uhr wurde die FFW Königssee zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einer Türöffnung in die Untersteiner Straße  alarmiert. 06.05.2018 - Wassernot 4 - PKW in der Ache  SCHÖNAU AM KÖNIGSSEE –  Am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr ist eine 70-jährige Schönauerin mit ihrem VW-Polo in die hochwasserführende  Königsseer Ache gestürzt und nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes nur  leicht verletzt worden, da sie beherzte Ersthelfer aus dem Fahrzeug retteten. Den Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge war die Einheimische auf der Untersteiner Straße in Richtung Schönau am Königssee unterwegs. Gegenüber der Gaststätte Waldstein fuhr sie aus bisher ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve geradeaus weiter und stürzte mit dem Kleinwagen  eine steile Böschung hinab. Das Fahrzeug blieb dann in der Königsseer Ache liegen, die aktuell relativ viel Wasser führt. Die 70-Jährige konnte sich selbst nicht befreien – zwei Passanten, die den Unfall gehört hatten, setzten einen Notruf ab und schafften es, die nur leicht Verletzte aus dem Auto und aus dem Wasser zu retten, noch bevor die ersten Rettungskräfte eintrafen.  Die Leitstelle Traunstein schickte sofort ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Unfallort, da nicht klar war, ob der Kleinwagen abtreibt und wie viele Insassen aus dem Wasser gerettet werden müssen, darunter die heimischen Freiwilligen Feuerwehren aus Königssee und Schönau, die Schnell-Einsatz-Gruppen der BRK-Wasserwacht aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing-Ainring und Laufen-Leobendorf, den Einsatzleiter  Wasserrettungsdienst, das Team des Einsatzleitwagens der BRK-Bereitschaften, den Innsbrucker Notarzthubschrauber „Christophorus 1“ und den  Landrettungsdienst des Roten Kreuzes mit dem Berchtesgadener Notarzt, dem Einsatzleiter, einem Rettungswagen aus Berchtesgaden und einem  Rettungswagen aus Hallein.  Ein Großteil der anrückenden Kräfte konnte noch auf der Anfahrt wieder umkehren. Die Berchtesgadener Wasserwacht und die heimischen Feuerwehren  sicherten das Fahrzeug am Flussufer und unterstützten bis in die Nacht hinein die aufwendige Bergung mit einem Kran einer Spezialfirma und waren  bis kurz vor Mitternacht gefordert. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf.   Text und Bild: www.brk-bgl.de 07.05.2018 - THL 1 - Ölspur  Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Königssee zu einer Ölspur alarmiert. Nach längerer Suche nach der genauen Einsatzstelle konnte keine Ölspur entdeckt werden. Die ehrenamtlichen Kräfte rückten daraufhin wieder ein.