Freiwillige Feuerwehr Königssee
Einsatzberichte 2012
14.01.2012 Brandmeldeanlage St. Bartholomä - B BMA Am Samstag morgen gegen 08.05Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee nach St. Bartholomä alarmiert. Die Brandmeldeanlage hat einen Einsatz gemeldet. Von der Wasserwacht Berchtesgaden wurden Einsatzleiter und 2 Atemschutztrupps nach St. Bartholomä transportiert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte jedoch ein Fehlalarm festgestellt werden. Im Einsatz waren: Königssee 49/1, Königssee 43/1, Königssee 11/1, Florian Schönau und die Wasserwacht Berchtesgaden.
14.01.2012 Brandmeldeanlage St. Bartholomä
18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße - VU 1 Am Mittwoch Abend gegen 19.24Uhr wurde die Wehr Königssee zu einem Verkehrsunfall in die Vorderbrandstraße alarmiert. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers kam ein PKW von der Straße ab und krachte gegen eine kleine Steinmauer, auf der die Leitplanke fixiert ist. Beide Airbags des Fahrzeuges gingen auf. Die drei Insassen wurden nach Erstversorgung durch die Wehrmänner an zwei Rettungswagen zum Weitertransport übergeben. Die Feuerwehr Königssee sperrte die Vorderbrandstraße nach Rücksprache mit der Polizei für ca. 30 Minuten komplett für den Verkehr. In der Zwischenzeit wurde das Fahrzeug gesichert, die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen gereinigt und der defekte PKW an ein Abschleppunternehmen übergeben. Im Einsatz waren Königssee 49/1, 43/1 und 11/1 mit 22 Mann für rund 1,5 Stunden, eine Streife der Polizei Berchtesgaden und ein Abschleppunternehmen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.
18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße 18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße 18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße 18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße 18.01.2012 Verkehrsunfall Vorderbrandstraße
Die Bilder vergrößern sich mit einem Klick!
22.01.2012 Ölspur Parkplatz Mc Donalds - THL 1 Am Sonntag mittag gegen 13.53Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee zu einer Ölspur am Parkplatz des Fast-Food-Restaurants alarmiert. Ein unbekannter Verursacher hinterließ Betriebsstoffe auf dem Parkplatz. Die Wehrmänner banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe und entsorgten diese. Im Einsatz waren Königssee 49/1, 43/1 und 11/1 mit 15 Mann für ca. 35 Minuten.
22.01.2012 Ölspur Mc Donalds 22.01.2012 Ölspur Mc Donalds 22.01.2012 Ölspur Mc Donalds 22.01.2012 Ölspur Mc Donalds
25.01.2012 Ölspur Jennerbahn - THL 1 Am Mittwoch Nachmittag gegen 14.10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee zu einer Ölspur in der Jennerbahnstraße an der Talstation der Jennerbahn alarmiert. Ein unbekannter Verursacher hinterließ Betriebsstoffe, vermutlich Diesel, auf dem Busparkplatz sowie in der Jennerbahnstr. Die Wehrmänner banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe und entsorgten diese. Unterstützung erhielten die Ehrenamtlichen durch Angestellte des Bauhofes der Gemeinde Schönau am Königssee. Es wurden mehrere Säcke schwerer Ölbinder sowie ein Sack leichter Ölbinder verbraucht. Im Einsatz waren Königssee 49/1 und 11/1 mit 15 Mann für ca. 2 Stunden.
25.01.2012 Ölspur Jennerbahnstr. 25.01.2012 Ölspur Jennerbahnstr. 25.01.2012 Ölspur Jennerbahnstr. 25.01.2012 Ölspur Jennerbahnstr. 25.01.2012 Ölspur Jennerbahnstr.
Die Bilder vergrößern sich mit einem Klick!
08.02.2012 Brand Mehrfamilienhaus B4 - Stanggaß Die Feuerwehr Königssee wurde zusammen mit den Feuerwehren Bischofswiesen, Berchtesgaden, Schönau und Maria Gern mit dem Einsatzstichwort "B 4" zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Stanggaß alarmiert. Noch während der Anfahrt wurde durch die Feuerwehr Bischofswiesen bestätigt, dass das Feuer gelöscht ist. Die Fahrzeuge der Wehr Königssee konnten somit noch während der Anfahrt den Einsatz abbrechen.
29.02.2012 Ölpur an der Rodelbahn 251 Säcke Ölbinder - 559 Minuten Dauer - 8 Fahrzeuge Am 29.02.2012 wurde die FFW mit THL 1 zu einer Ölspur an die Bob-und Rodelbahn am Königssee alarmiert. Ein bisher unbekannter Verursacher hinterließ eine ca. 1,2 km lange Dieselspur an der Auffahrt zur Rodelbahn. Aufgrund des einsetzenden Tauwetters und der doch großen Steigung der Straße gestaltete sich der Einsatz äußerst kompliziert. Zur Verstärkung wurden die FFW Schönau, FFW Berchtesgaden, das Wasserwirtschaftsamt Traunstein sowie zwei Spezialfirmen herangezogen. Die Betriebsstoffe gelangten über die Straße in die Kanalisation sowie Teile davon auch in den benachbarten Königssee. Mit insgesamt 251 Säcken Ölbindemitteln und einer Ölsperre auf dem Königssee konnte jedoch nach über neun Stunden Einsatzdauer Schlimmeres verhindert werden.
06.04.2012 Brandmeldeanlage St. Bartholomä - B BMA Feuerwehr und BRK-Wasserwacht mussten am Freitagvormittag zu einem vermeintlichen Brand in St. Bartholomä am Königssee ausrücken; die automatische Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Nach der ersten Lageerkundung konnte aber Entwarnung gegeben werden. Die Leitstelle Traunstein alarmierte um 11.04 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Schönau und Königssee sowie die BRK-Wasserwacht mit ihrem Motorrettungsboot. Die vier Wasserretter brachten den Feuerwehr-Einsatzleiter und zwei Atemschutztrupps innerhalb weniger Minuten per Boot über den See. Bei der ersten Lageerkundung in der Kirche und in der Wirtschaft konnte Entwarnung gegeben werden: Kein Feuer, sondern ein Fehlalarm der automatischen Brandmeldeanlage. Weitere Einsatzkräfte hatten sich an der Seelände bereitgehalten und bereits zusätzliche  Ausrüstung auf Boote der Schifffahrt verladen, um im Ernstfall schnell eingreifen zu können.
Brandalarm in St. Bartholomä Brandalarm in St. Bartholomä Brandalarm in St. Bartholomä Brandalarm in St. Bartholomä
16.05.2012 THL 1 - Ölspur Seestraße Am Mittwoch Abend um 17.35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee zu einer Ölspur in der Seestraße alarmiert. Aufgrund des starken Regenfalls verteilte sich der Betriebsstoff bis an die Seelände. DIe Wehrmänner banden die auslaufenden Stoffe, sicherten die Gullideckel ab und bauten am Königssee eine Ölsperre auf. Im Einsatz waren Königssee 49/1, 43/1 und 11/1 mit 18 Mann für ca. 1 Stunde.
20.06.2012 Drei Unwettereinsätze nach heftigem Starkregen - THL 1 Am Mittwoch abend um 18.38 Uhr wurde die FFW Königssee zu einer überschwemmten Straße in die Richard-Voß-Str. alarmiert. Durch die starken Regenfälle konnte der Gulli das Wasser nicht mehr aufnehmen und die Straße wurde überspült. Während der Abarbeitung wurden noch zwei weitere Einsätze gemeldet: Ein Murenabgang in der Scharitzkehlstraße, kurz hinter dem Hinterbrandparkplatz und mehrere verklauste Rohre in der Holzlobstraße. Alle drei Einsätze wurden bis 20.00 Uhr abgearbeitet, der Murenabgang mit ca. 8 x 5 Meter wurde dem Straßenbauamt übergeben und die Ehrenamtlichen rückten wieder ein. Im Einsatz waren Königssee 49/1, 43/1 und 11/1 mit insgesamt 27 Mann
26.06.2012 Großbrand - Altes Gymnasium Berchtesgaden B4 - Fehlalarm Am Mittwoch Abend wurden die Feuerwehren Berchtesgaden, Königssee, Schönau und Bischofswiesen zu einem Groß- brand in das alte Gymnasium in Berchtesgaden alarmiert. Es handelte sich jedoch nur um eine Übung der FFW Berchtesgaden. Die anrückenden Kräfte konnten noch während der Anfahrt abdrehen.
29.06.2012 Brennender Baum nach Blitzeinschlag - B1 Am Freitag Abend wurde die FFW Königssee um 20.37 Uhr zu einem brennenden Baum in der Holzlobstraße alarmiert. Aufgrund des starken Gewitters wurde ein Baum durch einen Blitzeinschlag entzündet. Beim Eintreffen der Kräfte stellte sich heraus, dass der heftige Regen den Baum bereits gelöscht hat. Im Einsatz waren Königssee 49/1 und 43/1 mit insgesamt 15 Mann für rund 30 Minuten.
20.07.2012 B3 - Kellerbrand in der Jennerbahnstr. Im Werkstatt-Keller einer Bäckerei in der Jennerbahnstraße ist es am Samstagmittag durch Funkenflug bei Schleifarbeiten zu starker Rauchentwicklung gekommen. Die 26-jährige Bewohnerin, die mit einem Trennschleifer gearbeitet hatte, konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und einen Notruf absetzen. Die Feuerwehr hatte die Lage rasch unter Kontrolle. Nach Angaben der Berchtesgadener Polizei hatte die 26-Jährige im Werkstatt-Keller Schleifarbeiten durchgeführt. Funkenflug verursachte schließlich die Rauchentwicklung. Als die junge Frau die gefährliche Situation bemerkte, verließ sie sofort den Keller und setzte einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin gegen 12.20 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Königssee, Schönau und Berchtesgaden und das Rote Kreuz in die Jennerbahnstraße. Insgesamt waren rund 70 Feuerwehrleute der Wehren Königssee, Schönau und Berchtesgaden mit neun Fahrzeugen vor Ort. Sie hatten die Lage schnell unter Kontrolle, so dass kein größerer Schaden entstand. Es wurden lediglich kleinere, nicht wichtige Gegenstände zerstört; das Gebäude blieb unversehrt. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden waren zur Brandermittlung vor Ort.
Kellerbrand Königssee Kellerbrand Königssee Kellerbrand Königssee Kellerbrand Königssee Kellerbrand Königssee Kellerbrand Königssee
01.07.2012 THL 1 - Drei Ölspuren und überlaufender Gulli Am Abend des 01.07. wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee zu insgesamt drei Ölspuren in der Richard-Voß-Str., der Jennerbahnstr. und der Hochbahnstr. alarmiert. Während des Abarbeiten der Ölspuren wurde der Wehr noch ein durch Unwetter überlaufender Gulli gemeldet. Die Ehrenamtlichen sicherten den Verkehr, banden die Betriebsstoffe und schilderten die Straßen aus. Der überlaufende Gulli wurde mit Sandsäcken gesichert. Im Einsatz waren Königssee 49/1, 43/1 und 11/1 mit insgesamt 30 Mann für rund eine Stunde.
14.07.2012 B3 - Dachstuhlbrand stellt sich als Fehlalarm heraus Am Samstag Abend wurden die Feuerwehren Berchtesgaden, Königssee und Schönau zu einem Dachstuhlbrand am ehemaligen Trifftplatz alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte es sich heraus, dass es nur ein Lagerfeuer war. Alle Kräfte konnten wieder einrücken.
19.07.2012 Vermisstensuche Berchtesgadener Ache Rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK-Wasserwacht, Polizei und Rotem Kreuz haben am Donnerstagabend nach einer vermissten 74-jährigen französischen Touristin an und auf der Berchtesgadener Ache gesucht. Die Frau hatte offenbar nach dem Besuch des Salzbergwerks ihre Reisegruppe aus den Augen verloren und war dann mit dem Taxi über die Grenze nach Österreich gefahren, wo sie später unversehrt wieder auftauchte. Ihre Begleiter befürchteten, dass die in die Berchtesgadener Ache gestürzt sei. Da seit über einer Stunde jede Spur von der 74-Jährigen fehlte, alarmierte die Leitstelle Traunstein um 19:05 Uhr ein Großaufgebot an Einsatzkräften, um die Polizei bei der Vermisstensuche zu unterstützen. Während die Feuerwehr die Uferbereiche kontrollierte und von den Brücken aus nach der Vermissten Ausschau hielt, suchten die BRK-Wasserwacht und die Feuerwehr-Tauchergruppe aus Bad Reichenhall die Ache mit Wasserrettern und Booten auf vier Abschnitte verteilt großflächig ab. Kurz nach 20 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden: Die Französin war wohlbehalten in ihrem Hotel aufgetaucht. An der großen Suchaktion waren rund 140 Helfer beteiligt, darunter 100 Einsatzkräfte mit 18 Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Bad Reichenhall, Königssee, Marktschellenberg und Berchtesgaden mit den Löschzügen Au und Maria Gern, 25 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen der BRK-Wasserwacht  aus Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing und Laufen, der Landrettungsdienst des Roten Kreuzes  mit Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter, vier Polizeistreifen, ein Hundeführer und ein Polizeihubschrauber. Text: ML - www.brk-bgl.de 
21.08.2012 P Wohnung - Wohnungsöffnung - Unterstützung Rettungsdienst In den frühen Morgenstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Königssee um 04.01 Uhr zur Unterstützung des Rettungs- dienstes alarmiert. In einem Hotel in Königsse musste die Tür geöffnet werden.
18.09.2012 B 5 - Großbrand Berchtesgaden Am Dienstag mittag wurden die Feuerwehren des südlichen Landkreises zu einem B5 - Großbrand in Berchtesgaden alarmiert. Ein defekter Ofen im Martin Beer Haus verursachte eine Rauchentwicklung. Nach der ersten Lageerkundung durch die örtliche Feuerwehr konnte den anderen Einsatzkräften rasch abgesagt werden. Es war lediglich ein kleiner Schwelbrand. Die anderen anrückenden Kräfe konnten somit wieder abdrehen.
01.10.2012 THL - 2 Gasaustritt am Tradenlehen Aufgrund Bauarbeiten wurde eine Gasleitung am Tradenlehen beschädigt. Die alarmierten Feuerwehren Königssee und Schönau schlossen den Schieber der Gasleitung und sicherten die Einsatzstelle ab. Die Einsatzstelle wurde dann Mitarbeitern der ESB (Erdgas Südbayern) übergeben. Größerer Schaden an Mensch oder Umwelt entstand glücklicherweise nicht.
13.10.2012 B 3 - Großbrand Königssee - Fehlalarm wegen nicht gemeldetem Feuerhaufen Am späten Samstag abend gegen 22.16 Uhr wurde von der ILS Traunstein ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Gemeldet war ein in Vollbrand stehendes Gebäude im Ortsteil Schwöb. Nach der Alarmierung ließ der Einsatzleiter aufgrund der Meldung die nächste Alarmstufe B 4 alarmieren. Somit wurden die Feuerwehren Königssee, Schönau, Ramsau, Berchtesgaden und das Atemschutzfahrzeug der FFW Bad Reichenhall alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass es sich lediglich um einen nicht gemeldeten Feuerhaufen handelte. Die Verursacher werden jetzt wohl mit einer empfindlichen Strafe rechnen müssen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Königssee warteten bis zum Eintreffen der Polizei an der Einsatzstelle.
19.10.2012 VU Schiff Königssee - Großeinsatz wegen herrenlosem Kajak Am Freitag gegen 11.00 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Traunstein ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Königssee. Ein herrenloses Kajak im Bereich Rinnkendlsteig verursachte diesen Einsatz. Vermutlich am Vorabend oder in den frühen Morgenstunden fuhren zwei Bergwander mit dem aufblasbaren Kajak über den Königssee und legten am Fuße des Rinnkendlsteiges an, um eine längere Bergtour zu unternehmen. Am Freitag wurde dieses Boot dann als gekentertes Boot bei der Polizei gemeldet. Alarmiert wurden: Feuerwehr Königssee, Feuerwehr Schönau, Feuerwehr Berchtesgaden, Feuerwehr Bad Reichenhall, Feuerwehr Hallein, Feuerwehr Dürrnberg, die Wasserwacht Berchtesgaden mit Einsatzleiter und Einsatzleiter Wasser- rettungsdienst BGL Süd, Wasserwacht Bad Reichenhall, der Einsatzleiter Rettungsdienst, Notarzt Berchtesgaden und ein Rettungswagen. Es wurde nicht von einem größeren Unfall am See ausgegangen. Während sich am Parkplatz der Rodelbahn die Einsatzleitung bildete, fuhren die ersten Kräfte mit dem Motorrettungsboot der Wasserwacht über den See und meldeten sofort die vorgefundene Situation. Noch während der Anfahrt konnten bereits einige Kräfte wieder abdrehen. Die Polizei Berchtesgaden übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Feuerwehr Königssee war mit 20 Mann und allen Fahrzeugen rund 2 Stunden im Einsatz.
herrenloses Kajak verursacht Großeinsatz herrenloses Kajak verursacht Großeinsatz herrenloses Kajak verursacht Großeinsatz
Bilder: © Planegger
13.12.2012 THL Person - Türöffnung Am Tradenlehen Am Donnerstag gegen 12.18 Uhr wurde die FFW Königssee zu einer Türöffnung alarmiert. Kurz nach der Alarmierung wurde der Einsatz abbestellt, da die Polizei die Türe bereits geöffnet hatte.
18.12.2012 B2 - Unklare Rauchentwicklung - Schmorbrand in einem Sicherungskasten Ein Schmorbrand in einem Sicherungskasten der Christophorusschule hat am Dienstagmittag zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei rückten an, mussten aber nicht mehr eingreifen: Das Feuer war bereits ausgegangen und es wurde niemand verletzt. Gegen 11.35 Uhr schickte die Integrierte Leitstelle Traunstein die Feuerwehren aus Königssee und Schönau, einen Rettungswagen des Roten Kreuzes und die Berchtesgadener Polizei zur Christophorusschule. Aufgrund des laufenden Schulbetriebes mit sehr vielen Menschen im Gebäude wurden sicherheitshalber beide Feuerwehren und das BRK alarmiert. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte konnten aber schnell Entwarnung geben: Der Brand war bereits erloschen und schmorte nur noch ein wenig nach. Der Raum wurde mit einem Überdrucklüfter belüftet und entraucht. Personen wurden keine verletzt und auch der Sachschaden hält sich in Grenzen. Vor Ort waren die Feuerwehren Königssee und Schönau mit insgesamt 25 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen, eine Rettungswagen-Besatzung sowie zwei Streifen der Polizeiinspektion Berchtesgaden. Nach rund einer Stunde konnten alle wieder abrücken.
Schmorbrand Christoperusschule Schmorbrand Christoperusschule Schmorbrand Christoperusschule